KODEL
Dächer von Meisterhand
Manfred Kodel e. K.  ·  Gewerbestraße 8  ·  24211 Preetz
Telefon (0 43 42) 8 46 18 und 8 46 10  ·  Telefax (0 43 42) 8 49 97


Hauptnavigation:
Sie sind hier:
Startseite > Leistungen > Rund ums Dach > Dachbegrünung

Das grüne Dach

Das grüne Dach geht auf eine der ältesten Formen der Dachdeckung zurück. Noch bis ins 19. Jahrhundert hinein wurden Grassoden als kostenloses, wärmedämmendes und schallisolierendes Material für einfache Hütten verwendet. Heute schätzt man die Begrünung von Flachdächern als naturnahe Erweiterung des Lebensraumes.

Es gibt viel, was für Dachbegrünung an Haus oder Garage spricht und wenig dagegen. Hartnäckig halten sich bis heute die Einwände: Wurzelwerk, das angeblich jedes Dach zerstören würde, Staunässe, die durch die Dachabdeckung tropfen könnte, Angst vor der Zunahme von Insekten und Nagetieren.

Vorteile der Dachbegrünung

  • Dachbegrünungen verbessern nachhaltig das so genannte „Mikroklima“. Staubanteile der Luft werden verringert, die Luftfeuchtigkeit wird ausgeglichen.
  • Dachbegrünungen halten Wasser aus den Niederschlägen zurück, um sie gereinigt an die Atmosphäre zurück zu geben.
  • Gründächer können die örtlichen Windgeschwindigkeiten zwischen Häusern verringern.
  • Sie bilden einen hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz für den Dachbereich und eine natürliche Schalldämmung.

Fakt ist auch: ein Gründach macht das Dach nicht kaputt.
Tatsache ist vielmehr, dass eine gut ausgeführte Begrünung die Lebensdauer des Daches sogar verlängert. Die Bepflanzung bildet eine zusätzliche Schutzschicht für die darunter liegende Dachabdeckung. Entscheidend bei der Dachbegrünung ist die Qualität der Ausführung, wir von Kodel achten insbesondere auf eine optimale Abdichtung und die fachgerechte Drainage.

Abdichtung: Vorbereitung zur Dachbegrünung
Kodel-Mitarbeiter haben ein leicht gewölbtes Flachdach mit dem ALWITRA-Abdichtungssystem für die Begrünung vorbereitet.

Die Technik

Die einfachste Methode der Dachbegrünung ist der so genannte Einschichtaufbau mit Lavaschlacke und Blähton. Das Granulat übernimmt gleichzeitig die Funktion als Drainage. Der Nachteil dieser Methode ist die schlechte Wärmedämmung, außerdem ist die gewünschte, wiesenartige Ausbreitung der Pflanzen nicht gewährleistet. Diese Gründächer müssen oft gedüngt werden.

Die zweite Methode ist der so genannte Mehrschichtaufbau mit mineralischer Dränage-Schüttung: hier kommt eine Substratschicht zum Einsatz, die den Pflanzen einen sicheren Halt gibt. Diese Gründächer sind relativ pflegeleicht, Dünger muss nur selten verwendet werden.

Die dritte Methode verwendet eine eigenständige Drainage und wird als Mehrschicht-Systemaufbau und wärmedämmender Systemaufbau bezeichnet.

Fertige Begrünung des Flachdaches
Das Flachdach mit der fertigen Dachbegrünung.

Grüne Dächer sind ökologische Schmuckstücke, die gerade im städtischen Bereich helfen, den Feuchtehaushalt zu regulieren. Je nach Ihrem persönlichen Geschmack kann Ihre Dachfläche von der Kräuterwiese bis zum kunstvollen Garten gestaltet werden. Mit Gründächern betreiben Sie damit aktiven Umweltschutz.

Geldwerte Vorteile

Viele Städte fördern die Dachbegrünung direkt als Zuschuss oder indirekt in Form eines Nachlasses auf die Abwassergebühren. Der Grund: ein begrüntes Stadtdach hält durchschnittlich 10 - 20% des Niederschlagswassers für das Pflanzenwachstum zurück. Erkundigen Sie sich in Ihrem zuständigen Bauamt oder fragen Sie uns.

Schriftgröße / Design:  Größere Schrift · Großschrift (Kontrast) · Standard
Druckfunktion: Inhalt dieser Seite drucken (Schwarzweißausdruck)